Tour de Fleece 2012 – Trainingsphase, Teams und Planung

Dieses Jahr bin ich ja zum ersten Mal als Team Captain eines eigenen TdF-Teams bei Ravelry mit von der Partie. Das heißt, wer in Berlin lebt und spinnt/ wer aus Berlin kommt/ hier mal gewohnt hat/ hier gerne und oft zu Besuch ist/ sich dieser Stadt einfach verbunden fühlt/ eine andere kreative Begründung findet 😉 kann sich gerne noch bei unserem Team „Berlin spinnt!“ einklinken.

Wer es etwas offener mag (oder einfach in beiden Gruppen sein mag, wie ich;)), der kann sich auch bei distelflieges „Team Yeti“ dranhängen. Das übergeordnete Thema sind hier Podcasts bzw. die Gruppe ist für Podcast-Fans. Das ist aber auch kein Zwang und so kann sich im Grunde jeder beteilien, der Lust darauf hat.

Und ich glaube fast, dass wir dieses Jahr tatsächlich die beiden einzigen deutschen Teams sind (jedenfalls bis jetzt?). Geschnattert wird in beiden Teams hauptsächlich in deutscher Sprache. Ich kann hier nur für mein Team sprechen (denke, das gilt aber auch für die Yetis) – aber englischsprachige Mitglieder sind uns sicher ebenso willkommen. Das macht doch alles nur bunter. 🙂

Nachdem ich in den letzten Wochen in Arbeit etwas begraben war und akute Rückenschmerzen mich vom Rad fern hielten, bin ich in den letzten Tagen endlich wieder dazu gekommen etwas zu spinnen. Diesmal auf meinem neuen Rad – irgendwie bin ich nie dazu gekomen, was zu meinem Anfang des Jahres erworbenem Rad (sie heißt Annie), einem Elizabeth 2 von Ashford, zu schreiben – gesponnen.

 

Das Foto ist hat zwar ein leichtes Rauschen, für einen mitternächtlichen Handyschnappschuss ist das Bild aber erstaunlich farbecht und gibt gut wieder, was ich gerade auf der Spule habe. Es sind (bis jetzt, der Rest kommt dann heute Abend nach dem Sprachkurs dran) knapp 100 g von mir selbst ge färbtes, deutsches Merino auf meiner Spule. Ich möchte das nicht weiter verzwirnen, sondern das Lacegarn direkt so als Single verwenden.

Allerdings fehlt es mir da gerade noch etwas an den passenden Projektideen – wer Anregungen hat: ich freu mich darüber. Irgendwie schwebt mir hier was unkompliziertes und engmaschigeres zu diesem Garn vor. Also kein Spinnweben-Lace oder so…

So weit also zu meinem Training. Die Tour de Fleece beginnt ja am Samstag, zufällig ist da auch Spinntreffen, wie passend. Vielleicht komme ich ja dazu, meine zu verarbeitenden Wollberge mal zu einem Haufen zusammenzukarren und zu fotografieren. Erfahrungsgemäß werde ich sowieso nur einen Teil von dem schaffen, was ich mir da vorgenommen habe, aber ich mag es halt auch, nach Lust und Laune die Auswahl zu haben, was ich gerne machen/irgendwohin mitnehmen möchte.

Mein Schwerpunkt liegt wieder stark bei den Artyarns. Das Halloweengarn hatte ich ja schon letztes Jahr geplant, dieses Jahr habe ich den thematischen Schwerpunkt „Game of Thrones“ und habe vor, einige Familien oder Figuren dieser genialen Buch- und Fernsehserie als Garn umzusetzen. Mal sehen, ob das so klappt, wie ich mir das in meinem jugendlichen Leichtsinn vorstelle. :

Am Spinnrad

– Artyarn (Halloween Artyarn, verschiedene Game of Thrones Artyarns, Berliner Frühling Artyarn)
– Garn für Gamaschen aus kardierter Wolle von paranoire
– Islandwolle für Strickjacke/Pullover/Weste?

Langzeitprojekte, die ich bei der TdF weiterführe / Projekte für Unterwegs:

– Dragonfire fertig verspinnen/zwirnen
– Spice weiterspinnen (ply on the fly)
– 2. Strang Sundown Yarn weiterspinnen

Herauforderungen:

– Garn „Winter is coming“, GoT-Theme, (weißes Kaschmir) – endlich den Laceflyer auf dem Elizabeth 2 ausprobieren
– Baumwolle verspinnen (Takhli oder Spinnmaxl)

Anzeige:
Anzeige:

Tagged: Artyarn, Designergarne, Game of thrones, selber spinnen, TdF, Tour de Fleece, Wolle verspinnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera