Nähanleitung: Von Hand genähtes Wolkenkissen

Diese Nähanleitung für ein niedliches Kissen in Wolkenform ist ein schönes Projekt für Nähanfänger*innen, aber natürlich auch für Fortgeschrittene – es ist nämlich einfach hübsch. Der Clou hierbei: Man braucht im Grunde fast nur Stoff, Nadel & Faden und ein wenig Geduld und Geschick. Das Tutorial ist nämlich für ein handgenähtes Kinderkissen (wobei ich auch einige Erwachsenen kenne, die sich über so ein Kissen freuen würden ;)) – es wird also keine Nähmaschine benötigt. Wer möchte, kann natürlich dennnoch zur Maschine greifen, gar kein Problem. Dann näht die Hauptnaht mit einem kleinen Zickzackstick.

Ich persönlich mag es halt, abends kleine Handarbeitsprojekte zu haben wenn ich mit meinem Herzmenschen zusammen bin, da ist ein bisschen Nähen von Hand (ähnlich wie Sticken oder Spinnen) ganz erholsam als Ruhe schenkender Ausgleich zum Tag. Das Anfertigen des Wolkenkissens hat bei mir entspannte 2,5 Tage gebraucht.

Freie Nähanleitung für ein kuscheliges, von Hand genähtes Wolkenkissen

Tutorial für Wolkenkissen: Geschenk für kleine Kinder oder zur Geburt

Ich hatte letztens den Gedanken für mein fast zwei Jahre altes Kind so ein Kuschelkissen für das eigene Bettchen zu nähen. Das erste Kissen wurde aber erst Mal an ein anderes Kind zum ersten Geburtstag verschenkt und wird nun hoffentlich dort bekuschelt und schenkt süße Träume. Als selbstgemachtes Geschenk zur Geburt kann ich mir so ein Kissen auch wunderbar vorstellen.

Mein vor sich hin träumendes Wolkenkissen ist circa 35 x 25 cm groß geworden – gemessen an der Schablone, die ich erstellt habe. Es sollte halt ein kuscheltiergroßes Kissen für ein Kleinkind werden. Ihr könnt natürlich ein größeres oder kleineres Kissen nähen, je nachdem wie ihr es schöner findet.

Die Anleitung liest sich relativ lang – ich habe halt versucht so ziemlich alle Schritte festzuhalten und auch fotografisch für euch zu erfassen. Man muss halt 1-2 Stunden in die Vorarbeit investieren und kann sich dann in Ruhe seiner Näharbeit widmen. Das Nähprojekt ist auch so klein, dass es gut in einem Project Bag mitgenommen werden kann.

Und: Ich freue mich natürlich über euer Feedback oder Links zu Bildern von euren genähten Kissen.

Spandose mit Stickgarn und mittelalter Schere

Kostenlose Nähanleitung für ein von Hand genähtes Wolkenkissen

Benötigtes Material:

Fester Stoff (hier: blauer Feincord), Menge: 2 Stücke à 40 x 30 cm für Vorder- und Rückseite
farblich passendes Nähgarn
Nähnadel
Sticknadel
Stickgarn* (hier: goldgelbes Stickgarn)
Schneiderkreide
Papier zum Erstellen des Schnittmusters (Din A3 ist toll. Ich habe 2 Blätter Din A4-Papier mit Klebeband verklebt, um ein größeres Papier zu erhalten. Schnittmusterpapier ist natürlich auch super)
Backpapier zum Übertragen der Stickvorlage
1 Bleistift mit möglichst weicher Miene
Stecknadeln und/oder Stoffklammern*
Schere
Stickrahmen* (falls gewünscht)
Füllwatte* (alternativ kann man auch ein günstiges Sofakissen schlachten)

Benötigte Techniken:

Nähen (verwendete Stiche: Steppstich und Überwendlichstich – für den Überwendlichstich gibt es weiter unten noch eine Zeichnung von mir, da ich keine wirklich gute Anleitung gefunden habe)

Sticken (Steppstich – jepp, der dient auch zum Sticken. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :))

Nähanleitung Wolkenkissen

  • Schnittmuster erstellen. Überlegt euch, wie groß euer Wolkenkissen werden soll. Für ein circa 35 x 25 cm großes Kissen habe ich das Schnittmuster auf einem Din A3-Papierbogen erstellt. Malt euch am besten vorher im Kleinen auf, wie eure Wolke aussehen soll. Der Boden gerade und oben drei bis vier Auswölbungen. Zeichnet die Wolke mit Bleistift vor. Keine Bange – ihr könnt ja immer noch nachbessern. Das ist so einfach, das kriegt jede/r hin.
  • Jetzt zeichnet das Gesicht: Zum Schlaf geschlossene Augen, eine Nase, ein leicht lächelnder Mund. Wenn ihr zufrieden seid, verstärkt die skizzierten Linien.
  • Nehmt jetzt das Backpapier und paust erst die oberen Wölbungen der Wolke durch (zur Orientierung, damit die Vorlage später richtig angelegt werden kann beim Übertragen), dann das Gesicht.
  • Jetzt wird das Backpapier umgedreht und mit einem weichen Bleistift dick die Linien des Wolkengesichts auch der Rückseite (also spiegelverkehrt) nachgezogen.
  • Überstehendes Backpapier abschneiden.

Nähanleitung Kissen Wolke

  • Zurück zum Schnittmuster: Ausschneiden, auf den Stoff legen, mit Stecknadeln fixieren. Mit der Schneiderkreide das Schnittmuster nachmalen. Das Schnittmuster ist ohne Nahtzugabe, deswegen zieht ihr in 1 cm Entfernung noch eine zweite Linie nach. Hier entlang wir der Stoff ausgeschnitten.
    Achtung: Ich habe den Stoff doppelt gelegt, so wie er später auch mit Vorder- und Rückseite beim fertigen Kissen erscheint. Wenn ihr einzeln zuschneidet: Achtet bitte darauf, dass ihr eine Vorderseite und eine Rückseite benötigt. Nicht, dass ihr dann nachher zwei Vorderseiten habt.,

Freie Anleitung Kissen nähen / Aufzeichnen vom Schnittmuster mit Nahtzugabe

  • Das Stoffstück, das die Vorderseite werden soll, zur Hand nehmen. Das Backpapier anlegen und hierfür an den angezeichneten Wölbungen orientieren. Feststecken mit Stecknadeln. Mit dem Bleistift mehrfach die Linien des Gesichts nachfahren. Hierdurch wird der Bleistiftstaub auf der Rückseite des Backpapiers auf den Stoff übertragen.
  • Backpapier entfernen. Genau hinsehen: Da ist was zu erkennen! Mit dem Bleistift (ja, der ist auswaschbar) die Linien nachfahren und so deutlich sichtbarer machen.

Übertragung der Stickvorlage auf den Stoff

  • Mit dem Steppstich bzw. Rückstich und Stickgarn das Gesicht nachsticken. Normalerweise wird das Stichgarn geteilt, hier bitte mit allen 6 Fäden arbeiten. Wer mag, kann den Stoff dafür in einen passenden Stickrahmen einspannen. (Ich brauche immer einen Rahmen, ich werde sonst wahnsinnig. Ich kenne aber Leute, denen es umgekehrt ebenso geht.) Achtung: Beim Sticken gibt es keine Knoten, der Faden wird auf der Rückseite im Stickgarn selbst verstochen.

Sticken mit Stickrahmen

  • Zusammennähen: Schwupps! Schon wird genäht! Die beiden Stoffstücke werden rechts auf rechts (also die Seiten, die später außen hübsch aussehen sollen) aufeinander gelegt und mit Stecknadeln oder Stoffklammern (ich liebe die Dinger) fixiert. Mit dem Steppstich und relativ feinen Stichen wird nun von der rechten unteren Seite einmal um das Wölkchen herum genäht. Achtung: Bei den Ecken, wo die Wolkenwölbungen aufeinandertreffen habe ich die Naht  immer verstärkt (2-3 Mal drübergenäht). Der Boden bleibt offen, hierüber wird das Kissen gewendet und befüllt.
  • Damit es nach dem Wenden keine hässlichen Beulen gibt und der Stoff sich nicht verzieht, wird nach dem Nähen die Naht an den eben verstärkten Ecken und an den Rundungen ungefähr bis zur Hälfte der Nahtzugabe eingeschnitten.

Nähen von Hand: Das Wolkenkissen wird mit dem Steppstich zusammengenäht

  • Das Kissen über die noch offene Naht im Boden wenden. Jetzt ist die Außenseite zu sehen.
  • Von Hand waschen, im feuchten Zustand von innen mit den Fingern über die Nähte gehen und vorsichtig die Wölbung entlangfahren, damit sie sich richtig nach außen stülpt. Stoff glatt streichen und flach auf einem kleinen Handtuch liegend trocknen lassen.
  • Das Kissen mit der Füllwatte oder den Kisseninnereien befüllen. Dabei schön die Wölbungen ausstopfen.
  • Am Boden des Wölkchens ist jetzt noch überstehender Stoff. Dieser wird jetzt an beiden Seiten nach innen geklappt und von außen mit dem Überwendlichstich geschlossen. Mit farblich passendem Garn sieht man das fast nicht. Fertig ist das Kuschelkissen!

Nähanleitung Überwendlichstich

Die letzte Naht wird mit dem Überwendlichstich geschlossen

Und noch ein kleiner Hinweis und die Bitte, dieses  Schnittmuster, dass ich euch frei zur Verfügung stelle, bitte nicht gewerblich zu nutzen. Danke!

* Afiliate-Link zu Amazon. Ich erhalte eine kleine Provision, wenn Ihr über diesen Link einkauft.

Tagged: Geschenk für kleine Kinder, Geschenk zur Geburt, Kindergeburtstag, Kissen nähen, Kostenlose Nähanleitung, Kuschelkissen, Nähanleitung, Nähanleitung Geschenk, Nähanleitung Wolke, Nähanleitung Wolkenkissen, selbstgemachtes Geschenk zur Geburt, selbstgenähtes Geschenk, Steppstich, sticken, Stickgarn, tutorial, Überwendlichstich, Wolkenkissen, Wolkenkissen selber machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera