Das Podcastfieber greift um sich: Kleine Übersicht über die deutschsprachigen Spinn- und Strickpodcasts

In den letzten Monaten greift ein neues kreatives Fieber um sich: das Podcasten.
Spinnerinnen und Strickerinnen gelangen nicht nur via Text im Blog, sondern direkt via Stimme in zahlreiche handwerklich arbeitende Haushalte. Ob einem der Podcast inhaltlich wirklich zusagt, kann man gut schon vorher mit einem Blick auf die Shownotes (kurze, schriftliche Inhaltsangabe im Blog) abklären.

(Wer nicht weiß was ein Podcast ist – das ist ungefähr sowas wie eine Radiosendung, die jemand privat über ein spezifisches Thema zusammenstellt und dann (meist) als herunterladbare Mp3-Datei zur Verfügung stellt. Für Neugierige – Tante Wikipedia ist da noch ausführlicher.)

In englischsprachigen Ländern gibt es da schon seit Jahren etablierte Podcasts, die auch hierzulande gerne gehört werden.  Versteht mich nicht falsch – ich habe kein Problem mit der englischen Sprache, ich halte mich in vielen hauptsächlich englischsprachigen sozialen Netzwerken (Ravelry, Pinterest, Twitter usw.) auf, lese Bücher und sehe Filme auf Englisch.

Allerdings war es für mich nach dem Schulenglisch auch ein langer, persönlich motivierter Weg bis zu diesem Sprachverständnis. Ich merke im Gespräch immer wieder, dass viele beispielsweise vor Ravelry als Community zurückschrecken, weil “da ja alles auf Englisch ist”.  Da kann man sich zwar durchpuzzeln, aber wirklich entspannend (was ein Hobby ja auch irgendwie sein sollte) ist das für einige wohl nicht.
Unter anderem deswegen freue ich mich, dass in den letzten Monaten immer mehr Leute aus der wolligen, kreativen Ecke zum Mikrofon greifen und ihre Ideen, Erfahrungen und spannenden Erlebnisse mit dem Rest der Welt teilen.  Einen Teil der Podcasterinnen kenne ich persönlich aus meiner Spinngruppe, was dann doch tatsächlich auch zu Neugierde bei mir (ich bin allgemein nicht so der riesige Podcastfan oder Hörbuchfan) führte. Ich finde es einfach toll und sehr persönlich, wenn sich jemand die Mühe und die Gedanken macht ein Podcast aufzunehmen. Hört also mal rein, vielleicht gefällt es euch ja.
Hier nun die kleine (wahrscheinlich unvollständige? Bitte Ergänzungen per Kommentar oder Mail senden. Ich füge dann nachträglich ein.)

Liste der derzeit aktiven deutschsprachigen Spinn- und Strickpodcasts

Die urbane Spinnstube

Hier ist distelfliege aus Berlin am Werke. Sehr breitgefächert befasst sie sich in ihrer kuschligen Spinnstube nicht nur mit Spinnfasern, sondern stellt auch Strickprojekte vor. Musik, selbstgespielte Saxophonstücke und die urbane Landwirtschaft/Selbstversorgung fließen hier, unter den wiederkehrenden Themenpunkten “Houskeeping”, “Stricken”, “Spinnen”, “urbane Selbstversorgung” und “Was ich gerade toll finde”, ebenso ein.

Wooly Whispers

Hier podcastet sich Louet (bei Ravelry: Ringelsocke) mit charmantem Berliner Schmäh durch die Weiten des Netzes. Auch sie beschränkt sich nicht nur auf Spinn-Content, sondern spricht über die Dinge, die sich gerade auf den Stricknadeln (momentan ist sie der Hexipuff-Sucht verfallen) befinden, Ernährung (zum Beispiel fair gehandelte Bio-Lebensmittel) ist für sie ein wichtiges Thema, auch Buchtipps sind hier zu finden und in letzter Zeit schleichen sich vermehrt Meldungen über ihre Nähprojekte ein. 😉

Madis Wohnküche

Auch diese Podcasterin stammt aus der Hauptstadt. MadisonLayn begegnet einem etwas wirr, aber immer süß und sympathisch und gewürzt mit kleinen Bekenntnissen (“Ich glaub, ich bin einfach zu faul….” ;-)), Berichten von Spinntreffen, Buchempfehlungen, Dingen auf Nadel und Spule, Überlegungen zum Stash-Monster und Garneinkäufen.

Handgemacht (creative.mother.thinking)

Susanne berichtet hier aus dem Leben einer singen, strickenden und musizierenden (u.a. Ukulele – ja, das interessiert tatsächlich Leute ;-))  Spinnerin und kommt aus der Nähe von München. Sehr hörenswert, auch sehr schön breit gefächert.

Handmade Fantasy

Seit kurzem hat sich auch Fibrepiratess aus NRW (Hach… die alte Heimat… *schnief*) zum Reigen der Podcasterinnen gesellt.  Ihre erste Folge “Blutige Anfänge” beginnt mit klassischer Musik. Am Anfang spricht sie noch etwas unsicher und aufgeregt, erzählt dann aber bald sehr flüssig, sympathisch und spannend über persönliche Projekte beim Spinnen (Schwerpunkt Artyarn), Stricken und auch den Frust des nervigen Froggens einer Mohair-Mütze. Leider insgesamt etwas leise, macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

Zwillingsnadel

Hier scheint es sich um einen weiteren nagelneuen Podcast zu handeln. Zeit zum Reinhören habe ich noch nicht gefunden, wird aber nachgeholt.

Liste der (momentan?) inaktiven deutschsprachigen Spinn- und Strickpodcasts

(Dürfte ja dennoch spannend zu hören sein, auch wenn sie nicht fortgeführt werden.)

Knittastic

Dieser Podcast ist noch recht jung (zwei Ausgaben gibt es bis jetzt) und liegt erst seit November 2011 brach. Vielleicht kommt ja bald wieder Neues hinzu. Hineinlauschen habe ich hier auch noch nicht geschafft.

Stimme aus dem Stash – Knittinganarchist

Der leider 2009 eingestellte Podcast von Jinx, sechs Folgen sind verfübar mit ausführlichen Shownotes. Auch noch nicht Probegehört.

Annkaris Strickgeschichten

Auch wenn die Website im oberen Bereich vor Fehlermeldungen wimmelt, die bis 2008 aufgenommenen Podcastfolgen von Annkari sind noch abrufbar. Habe aber bis jetzt auch nur kurz gelauscht, ob es noch funzt.

Wer konstruktiv mitdiskutieren will, auf Ravelry gibt es die Gruppe “Podcasting auf Deutsch“.

 

Tagged: kreative Podcasts, Spinn- und Strickpodcasts, Spinnfasern, Spinnpodcast, Strickmuster, wolle

Comments: 5

  1. distelfliege Februar 11, 2012 at 8:16 pm

    Ha, super 🙂

    Es gibt noch “Zwillingsnadel” unter http://zwillingsnadelpodcast.blogspot.com/
    und dann gabs noch “knittastic”, aber ich glaube, da kam nach der 1. Folge nichts mehr, so dass ich nicht weiss, ob der Podcast weiter besteht oder nicht.

  2. FibrePiratess Februar 11, 2012 at 11:01 pm

    Danke für die Erwähnung hier 🙂
    Deine Kritik werde ich versuchen, beim nächsten Mal umzusetzen. Mal schauen, ob ich rausfinde, ob mein Programm auch lauter kann. Wenn ich lauter spreche, wird es wohl eher unnatürlich. Aufgeregt war ich tatsächlich. Ich hoffe, das gibt sich.

    Welche englischen Podcasts empfiehlst du denn so? Ich hab da wenig Erfahrung.
    Woher aus NRW kommst du denn eigentlich (wusste ich das mal…?)? Besuchst du noch Verwandtschaft hier?

  3. Be||aDonna Februar 13, 2012 at 12:03 am

    @distelfliege Danke für die Links, ich habe es mal ergänzt und hiermit dann auch die Unterscheidung in aktive und inaktive Podcasts eingeführt. Die alten Folgen werden ja nicht uninteressant, nur weil momentan nix Neues dazu kommt.

    @FibrePiratess Ich fands süß und du hast ja schnell in den Fluss gefunden. Tschakka! Kampf der inneren Perfektionistin und Mut zum Podcasten. 😉
    Zu den englischen Podcasts kann ich dir wenig sagen, da kennt distel sich sicherlich besser aus (wäre aber sicherlich auch noch einen eigenen Blogbeitrag wert….). Zur Herkunft – haste ja inzwischen über Twitter mitbekommen: Duisburg. Irgendwann im Laufe des Jahres werde ich da wahrscheinlich auch nochmal vorbeitrudeln.

  4. LadyRamone März 1, 2012 at 8:37 pm

    Den hier gab es auch noch. Ist aber nicht mehr aktiv. Nur der Vollständigkeit halber.
    http://www.creaworldblog.de/2006/11/episode_1_creaw.html

    LG, mel

  5. Be||aDonna März 6, 2012 at 8:42 pm

    Danke. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera