Frisch gefärbte Kammzüge

Seit kurzem verkaufe ich ja auch handgefärbte Kammzüge. Entweder direkt bei den Spinntreffen, bei den Spinnkursen oder (falls ich dazu komme sie einzustellen) auch in meinem Shop.  Wirklich was davon zu sehen bekommt man hier im Blog aber eher selten.
Nachdem ich diese Woche diverse Wolle durch die Farbtöpfe gezogen habe und die fertigen Kammzüge für einen Spinnkurs hübsch  in einem großen Korb gestapelt hatte, wollte ich euch diesen (jede Spinnerin und jeden Spinner lüstern sabbern lassenden) Anblick nicht vorenthalten.

Insgesamt sehr bunt – ich bemühe mich um mehr Farbvarianz (ich neige immer dazu, zu meinen Lieblingsfarben zu greifen – aber 20 Kammzüge in Lila, Grün- und Blautönen sind eben nicht jedermanns Geschmack. ;-)).  So, jetzt gibt es aber Bilder – noch im letzten Tageslicht geschossen und wenn mich mein Monitor nicht trügt, dann auch relativ farbecht.

Liebe Grüße

 

Dieser Lollo-Rosso-farbene Kammzug liegt zwar noch hier, wird aber noch diese Woche zu Mademoiselle Chaos reisen und – zusammen mit einigen anderen Dingen – gegen wundervoll flauschige und handgekämmte (was für ne Arbeit.. Himmel!) Suffolkwolle getauscht werden.

Written By
More from Be||aDonna
Bauanleitung für eine Handspindel (Kopfspindel/Hochwirtelspindel)
Eine Handspindel selbst herstellen? Geht das? Klar geht das. 🙂 Mit dieser...
Read More

10 Comments

  • wirklich sehr schön geworden! Ich hab heute übrigens dein Projekttäschchen angefangen zu nähen.. beim nächsten Spinntreffen sollt’s dann fertig sein.

  • @distel – Yay. 🙂 Bin echt schon gespannt darauf, wie sie wird.. Ich stricke ja gerade nebenbei an nem Hitchhiker und schleppe den hin in der Handtasche und her, da habe ich schon sehnsuchtsvoll an die kommende Tasche gedacht. 🙂

    @nimue – Ooooch… Irienne zeigt es dir bestimmt gerne. Bin da total selbstlos. 😉 Aber wenn ich mich recht entsinne, dann strickst du eh derzeit an einem rosafarbenen Polytierchenschal?

  • Öh, Bella, ich hoffe, dir ist klar, dass das von der Dimension her ein Sockenstrickbeutel ist. Tuchprojekte sind eigentlich zu gross für den Beutel. Ich hab versucht, dir ein Projektbeutelmodell, das für das, was du vornehmlich strickst, geeigneter ist, aufzuschwatzen, aber das war ja nicht von Erfolg gekrönt. Die Tasche ist gerade fertig geworden, vielleicht kannst du ja bald ne Anprobe machen, ob der Hitchhiker reingeht?

  • Mein letzter Kommentar war von der Panik gezeichnet, zwei Tage Näharbeit in eine unbrauchbare Tasche reingesteckt zu haben *gg*
    Alles, was nicht umfangreicher ist als 100g Sockenwolle und Stricknadeln, geht jedenfalls rein.

  • Keine Bange – ich weiß wie groß die Dinger sind und hab die Dimensionen vor Augen. 🙂 Mein Hitchhiker entsteht ja aus nem Knäuel Sockengarn (und ob nun Socken oder Tuch daraus entstehehen ist sich ja was Wollmasse angeht im Grunde gleich) und momentan fummel ich den zum Mitnehmen samt Nadeln in einen kleinen Gefrierbeutel und stopfe ihn wiederum in ne kleine Handtasche. Das passt auf jeden Fall.

  • nix rosa!! Knallpink. Ich dachte da an den titel „La mort tragique de mille Polys“ ;-). Spinnen hab isch dank Iri schon probiert, ist nicht so meins. die spindel mag mich net.

  • Wundervoll dramatischer Arbeitstitel – aber die Polytierchen sterben ja nicht, sie gehen in ein besseres Leben… und werden reinkarniert als äh… Deathly Pink Polyshwal of Doom. 😉

Schreibe einen Kommentar