Frisch von der Nadel gehüpft: Schwalbentuch

Während meines Urlaubs ist auch endlich mein Schwalbentuch fertig geworden. Nach einem ziemlich enttäuschenden Tausch im Kreativtausch-Forum, habe ich mich selbst dran gemacht mir endlich ein riesiges Umschlagtuch, in das ich  meine göttinnengleichen Maße wirklich einhüllen kann, zu stricken. Ausgesucht hatte ich mir hierfür das Schwalbentuch – die Anleitung für das Tuch gibt es kostenlos bei Strick Ideen.

Das Tuch selbst ließ sich nach dem Chart supergut stricken und das Muster hat sich schnell eingeprägt, so dass frau nicht ständig in der Anleitung rumwühlen musste. Aaaaber ich habe ziemliche Probleme mit dem Anfang (das Tuch wird von der Spitze her gestrickt) gehabt. Ich bin nicht sicher, ob es an meiner eigenen Blödheit lag die Anleitung zu begreifen, oder an den Formulierungen der Anleitung. 😉 Ich habe ja noch nicht ganz so viel Erfahrung was Stricken angeht, vielleicht ist das für andere ja total verständlich und easy. Nach etlichen Versuchen bekam ich es dann irgendwie hin (man frage mich bitte nicht wie – ich weiß es nicht), dafür sah mein Anfang recht verkrüppelt aus und ich hatte plötzlich 5 statt 4 Randmaschen. 😉 Aber nach dem Spannen des Tuchs sieht man da jetzt auch nichts mehr von. Die Wolle ist übrigens handgefärbt von FrauNesta – und ich habe wirklich zwei ganze Knäuel 6-fädige Sockenwolle in dem Ding verstrickt.

Anzeige:
Anzeige:

Tagged: Anleitung Umschlaftuch, Creieckstuch, freie Strickmuster, Lacetuch, Schwalbentuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera